Komplettes Rauchverbot am Hauptbahnhof

Am gesamten Wiener Hauptbahnhof ist das Qualmen verboten.
Am gesamten Wiener Hauptbahnhof ist das Qualmen verboten.Bild: zVg
Der Wiener Hauptbahnhof ist der erste völlig rauchfreie Bahnhof Österreichs. Auch am Bahnsteig ist qualmen verboten.
"Rauchen verboten!", heißt es auf dem Wiener Hauptbahnhof in Favoriten. Damit ist es der erste überregionale Bahnhof Österreichs, auf dem das Rauchen komplett verboten ist. Es gibt keine Raucherzonen mehr. Auch auf den Bahnsteigen ist das Rauchen strikt verboten.

Keine Raucherzone mehr

Verwirrend: Seit der Eröffnung 2014 waren dort noch Aschenbecher montiert – eigentlich zum Ausdämpfen der Zigaretten gedacht. Die "Ausdämpfvorrichtungen" wurden wieder entfernt, "da sie von Kunden missbräuchlich als Raucherzone verwendet wurden", so ÖBB-Sprecher Roman Hahslinger zum ORF. Das völlige Rauchverbot am Hauptbahnhof funktioniere "sehr gut", sagt Hahslinger.

Aschenbecher nur zum Ausdämpfen der Zigaretten

Bei den Eingängen des Bahnhofs gibt es allerdings noch immer Aschenbecher – die nur zum Ausdämpfen der Zigaretten vorgesehen sind. Auf den restlichen heimischen Bahnhöfen gilt generell Rauchverbot. Nur in speziellen Zonen mit Bodenmarkierungen auf den Bahnsteigen ist das Rauchen erlaubt. Die ÖBB wollen so verhindern, dass Tschickstummel auf die Gleise geworfen werden oder am Bahnsteig liegen bleiben.

(gem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
FavoritenNewsWienBahnhofRauchverbot

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen