Konto für alle wäre "kaum zu bewältigen"

Bild: Fotolia

Ab September sollen sozial und wirtschaftlich Benachteiligte das Recht auf ein Bankkonto für 40 Euro pro Jahr in Österreich haben. Die Kammer zerpflückt den Entwurf des Sozialministeriums. Dass neben Asylwerbern und Mindestsicherungsbeziehern auch Obdachlose aus der gesamten EU Anspruch auf das Konto haben, sei "überschießend".

Ab September sollen sozial und wirtschaftlich Benachteiligte das Recht auf ein Bankkonto für 40 Euro pro Jahr in Österreich haben. Die Kammer zerpflückt den Entwurf des Sozialministeriums. Dass neben Asylwerbern und Mindestsicherungsbeziehern auch Obdachlose aus der gesamten EU Anspruch auf das Konto haben, sei "überschießend".

Die Kontrolle des Nachweises der Bedürftigkeit stelle Bankmitarbeiter vor eine "kaum zu bewältigende Herausforderung". Auch FP-Mandatar Wurm übt Kritik: "Österreicher zahlen horrende Überziehungszinsen, Asylanten und Obdachlose aus der EU können ein 'Basiskonto' haben. Das ist finanzwirtschaftliche Willkommensunkultur."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen