Kopftuch für Kinder: In Türkei tabu, in Wien erlaubt

Bild: Muhamed Smailhodzic / Fotolia

In einer Liesinger Schule tragen bereits Sechsjährige Kopftuch, der Stadtschulrat hat damit kein Problem. Und das, obwohl sogar in der Türkei das Kopftuch für Mädchen unter zehn Jahren verboten ist.

"Solange sie das Kopftuch freiwillig tragen, ist das absolut in Ordnung. Sobald ein Kind dazu gezwungen wird, muss das aber thematisiert werden", so Schulinspektor Patrick Wolf zum ORF.

Weniger entspannt sieht das Carla Amina Baghajati, Frauenbeauftragte bei der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich: "Hier wird tatsächlich von der Elternseite etwas forciert, was in dieser Phase noch nicht vorgesehen ist." Das Kopftuch sei nur etwas für die "religiös mündige Frau". In der muslimischen Türkei gilt daher für Mädchen unter zehn Jahren ein Verbot.

Auch in der Stadt Salzburg ließ die zuständige SPÖ-Stadträtin Anja Hagenauer nun Kopftücher in Kindergärten verbieten.

Und was sagt ihr Wiener Parteikollege und Neo-Stadtrat Jürgen Czernohorszky? "Pädagogen müssen sehr wachsam sein und auf das Kindeswohl achten. Das heißt, dass das Gespräch mit den Eltern gesucht und die Jugendwohlfahrt informiert werden muss, die sich dann selbstverständlich sehr genau anschaut, ob eine Gefährdung vorliegt", so Czernohorszky. Ein Verbot sei aber kein Thema.

C. Kramsl

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen