Korruptionsjäger haben Welser Stadtchef im Visier

Gegen fünf Welser Stadtpolitiker im Rathaus wird ermittelt.
Gegen fünf Welser Stadtpolitiker im Rathaus wird ermittelt.Bild: Stadt Wels

Wegen zu Unrecht kassierter Bezüge als Aufsichtsräte wird nun gegen fünf Welser Stadtpolitiker ermittelt. Darunter auch FPÖ-Bürgermeister Andreas Rabl.

Ausgelöst hat die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Steyr und des Bundesamtes für Korruptionsbekämpfung eine anonyme Anzeige. Der Vorwurf: Fünf Stadtpolitiker in Wels haben Geld für ihre Aufsichtsratsposten in stadtnahen Betrieben kassiert.

Damit haben sie mehr als zwei Bezüge aus öffentlichen Funktkionen erhalten, und das ist nicht erlaubt.

Bei den Politikern handelt es sich um Bürgermeister Andreas Rabl, Vizebürgerneister Gerhard Kroiß, Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger (alle FPÖ), die SPÖ-Vizebürgermeisterin Silvia Huber und Stadtrat Johann Reindl-Schweighofer (beide SPÖ). Alle fünf betonen, die Gelder bereits zurückgezahlt zu haben.

Dennoch wird nun ermittelt, wie die OÖN berichten. Es geht dabei um einen fünfstelligen Betrag, der widerrechtlich kassiert worden war. "Die Ermittlungen sind im Laufen. Wir prüfen, ob ein Betrugsverdacht vorliegt", wird die Steyrer Staatsanwältin Julia Rauscher in den OÖN zitiert. Auch die Vorstände der städtischen Unternehmen werden zu dem Thema befragt.

Die betroffenen Politiker gaben übrigens an, nicht gewusst zu haben, dass die Bezüge nicht erlaubt sind.

(gs)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
WeltwocheGood NewsOberösterreichKorruption

ThemaWeiterlesen