Mann wird kontrolliert, da brennen Sicherungen durch

Die Polizei bei einer Fahrzeugkontrolle. (Symbolfoto)
Die Polizei bei einer Fahrzeugkontrolle. (Symbolfoto)LPD OÖ/Michael Dietrich
Die Polizei erwischte am Mittwoch auf der A8 einen Kosovaren, der ohne gültigen Führerschein unterwegs war. Bei der Kontrolle raste der Mann davon.

Der 29-jährige Kosovare aus dem Bezirk Vöcklabruck war am Mittwoch gerade auf der A8 unterwegs, als ihn die Polizei im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle zwischen Ried und Suben anhielt.

Der Mann zeigte den Beamten einen ungarischen Führerschein. Bei der Fahndungs- und Dokumentenkontrolle merkten die Polizisten schnell, dass der Lappen gefälscht ist. Das dürfte auch der Kosovare befürchtet haben und raste einfach davon.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und konnten den 29-Jährigen schließlich auf der B148 in Richtung Braunau stoppen. Er ließ sich widerstandlos festnehmen.

An der Verfolgung waren vier Streifen beteiligt. Der Verdächtigte nötigte die Polizisten zu zahlreichen Abbrems- und Ausweichmanövern und überholte teilweise riskant. 

Gegen den Mann besteht nationales Einreiseverbot

Weitere Überprüfungen ergaben, dass gegen den Mann ein nationales Einreiseverbot besteht. Außerdem liegt eine offene Bewährungsstrafe vor. Die Staatsanwaltschaft Ried ordnete eine Anzeige auf freiem Fuß an. 

Der Verdächtige benutzte laut eigener Aussagen den gefälschten Führerschein, da ihm seine österreichische Lenkerberechtigung bereits behördlich entzogen wurde.

29-Jähriger ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert

Er wird diesbezüglich bei der Bezirkshauptmannschaft Ried wegen mehrerer Verwaltungsstrafen angezeigt. Der 29-Jährige wurde ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account jmo Time| Akt:
PolizeiVerkehrRied im InnkreisOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen