Kostet Corona Verstappen den Rekord-Titel?

Max Verstappen könnte jüngster Weltmeister werden.
Max Verstappen könnte jüngster Weltmeister werden.Imago images
Die Formel 1 steht aufgrund der Corona-Krise weiterhin still. Der Saisonauftakt ist für den 5. Juli geplant. Darauf hofft besonders Max Verstappen. 

Denn für den niederländischen Star von Red Bull Racing ist die Saison 2020 eine ganz Besondere: Es ist Verstappens letzte Chance, der jüngste Formel-1-Weltmeister zu werden. 

Bisher hält Sebastian Vettel die Bestmarke, war bei seinem ersten WM-Titel 23 Jahre und 134 Tage alt. Der Niederländer wird erst am 30. September 23, wäre beim geplanten WM-Finish im Dezember jedenfalls jünger als Vierfach-Champion Vettel. Doch dem Niederländer läuft die Zeit davon. 

Mateschitz-Ziel in Gefahr

Red-Bull-Boss Didi Mateschitz hatte stets das Ziel ausgegeben, Verstappen zum jüngsten Titelträger der Geschichte zu machen. Dafür muss die Saison allerdings schnellstmöglich Fahrt aufnehmen. Laut Regulativ werden acht Rennen benötigt, um eine Weltmeisterschaft werten zu können. Die ersten zehn Rennen sind bereits abgesagt oder verschoben worden. Über den Saisonstart in Spielberg wird erst Mitte Juni endgültig entschieden. 

Doch der Niederländer ruderte bereits Anfang März vor dem Ausbruch der Corona-Krise zurück. "Ich denke da nicht so viel drüber nach." Wichtiger ist Verstappen, ernsthaft um den Titel kämpfen zu können. "Und wenn das dann bedeutet, dass ich der Jüngste bin, dann großartig. Aber in 20 Jahren schaue ich nicht auf diese Rekorde zurücik."

Immerhin: Verstappen hält bereits die Bestmarken als jüngster Grand-Prix-Pilot (17 Jahre und 166 Tage) sowie als jüngster Rennsieger (18 Jahre, 228 Tage).

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen