Maskierte Einbrecher knebelten Hausbewohner

Die Polizei ermittelt auf Hochtouren.
Die Polizei ermittelt auf Hochtouren.Bild: Sabine Hertel (Symbolbild)
In der Nacht auf Mittwoch drangen Maskierte in ein Wohnhaus in der Kärntner Gemeinde Köttmannsdorf ein. Sie knebelten zwei Personen und nahmen einen Tresor mit.
Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall von 1.30 bis 1.40 Uhr in einem Wohnhaus in Köttmannsdorf im Bezirk Klagenfurt-Land.

Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich der Hausbesitzer, seine Mutter und eine 24 Stunden-Pflegerin im Haus. Die zwei bis drei maskierten Täter gingen erst in das Schlafzimmer der Pflegerin knebelten diese mit Klebeband an Mund, Händen und Beinen.

Anschließend marschierten die Einbrecher in das Zimmer des Hauseigentümers, schlugen diesen und knebelten auch ihn. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und nahmen einen Möbeltresor mit.

CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mutter bekam nichts mit

Die Mutter des Hausbesitzers bekam von dem Vorfall nichts mit und schlief währenddessen in einem eigenen Zimmer. Nach knapp 30 bis 45 Minuten konnte sich der Mann befreien und verständigte über den Balkon die Nachbarn, dass diese die Polizei rufen sollen.

Der Hauseigentümer wurde bei dem Vorfall verletzt. Der Gesamtschaden ist derzeit nicht bekannt.

Keine Personenbeschreibung

"Da die Täter maskiert waren, konnte weder die Pflegerin, in deren Zimmer wurde nicht einmal das Licht eingeschalten, noch der Hauseigentümer eine Personsbeschreibung abgeben", so die Polizei.

Lediglich, dass die Personen mit Kappen maskiert waren, konnte angegeben werden.

(wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsÖsterreichRaubPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema