"Muss schauspielern": Kein Flick-Bekenntnis zu Bayern

Verlässt Hansi Flick die Bayern?
Verlässt Hansi Flick die Bayern?Imago Images
Wer sitzt in der kommenden Saison auf der Trainerbank der Bayern? Am Rande der 2:3-Pleite gegen Paris St.-Germain sorgten die Bayern für Staunen. 

Nach der Niederlage gegen den französischen Scheich-Klub steht der Titelverteidiger in der "Königsklasse" vor dem Aus. Das Viertelfinal-Rückspiel am kommenden Dienstag muss in Paris jedenfalls gewonnen werden. Und das mit zumindest zwei Treffern. 

Die Blicke im Pariser Prinzenparkstadion werden allerdings auf Coach Hansi Flick gerichtet sein. Denn auf eine ganz einfache Frage konnten weder der Münchner Erfolgscoach, noch Sportvorstand Hasan Salihamidzic am Mittwochabend eine Antwort geben: Wer sitzt in der kommenden Saison auf der Münchner Betreuerbank? 

Kein Bayern-Bekenntnis

Dabei ist die Frage recht einfach zu beantworten. Flick steht noch bis 2023 beim Triple-Sieger unter Vertrag. Sitzt der 56-Jährige also im August noch auf der Bayern-Bank? "Jedes Mal das Gleiche", zeigte sich Flick bei "Sky" sichtlich genervt. "Sie können mich immer wieder fragen, ich habe dazu alles gesagt. Sie können mir immer wieder diese Frage stellen, Sie kriegen immer die gleiche Antwort", ließ sich der Erfolgscoach kein Bekenntnis zum deutschen Serienmeister entlocken. 

Flick ist schon seit Wochen als DFB-Teamchef im Gespräch, könnte den nach der EM-Endrunde scheidenden Jogi Löw beerben. Obwohl die Bayern bereits eine Freigabe abgelehnt hatten, reißen Gerüchte über einen "fliegenden Wechsel" zum DFB nicht ab. 

"Muss schauspielern"

Auch, weil das Verhältnis zwischen Flick und Salihamidzic weiter angespannt ist, sich zuletzt noch einmal verschlechterte. "Brazzo" Salihamidzic hatte Flick-"Liebling" Jerome Boateng keinen neuen Vertrag gegeben. Eine Entscheidung, die der Trainer nicht nachvollziehen konnte. Darauf angesprochen meinte Flick vielsagend: "Ich muss hier professionell auf die Fragen antworten. Da muss ich auch ein bisschen schauspielern."

Deshalb ist "Sky"-Experte Lothar Matthäus davon überzeugt, dass die Entscheidung bereits gefallen ist: "Er hat doch alles gesagt, nämlich dass er nicht bleiben wird." 

"Laufzeiten sind bekannt"

Und was sagte Salihamidzic selbst auf die Trainer-Personalie angesprochen? "Jeder weiß, dass Hansi und ich sehr gut zusammenarbeiten. Wir tun alles für den Erfolg der Mannschaft. Die Vertragslaufzeiten sind bekannt." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen