Wetter-Warnung

Kräftige Gewitter am Montag – diesmal ganz woanders

Nachdem am Wochenende der Osten dran war, gehen die Gewitter nun eher im Westen nieder. Diese können teils kräftig ausfallen.

Wetter Heute
Kräftige Gewitter am Montag – diesmal ganz woanders
Ein Blitzschlag bei einem Gewitter in den Alpen. (Symbolbild)
Getty Images/iStockphoto/Meindert van der Haven

Zu Beginn der neuen Woche nähert sich aus Westen eine Kaltfront und der Schwerpunkt der Gewittertätigkeit verlagert sich somit in Richtung Vorarlberg und Nordtirol, weiß die UBIMET-Unwetterzentrale. Hier muss man am Montag im Vorfeld der Störung mit kräftigen Gewittern rechnen.

Die erwähnte Kaltfront überquert am Dienstag mit Regen, lokalen Gewittern und auffrischendem Westwind von West nach Ost das Land. Zur Wochenmitte setzt sich ein Zwischenhoch vorübergehend durch, eher in der zweiten Wochenhälfte neue atlantische Störung neuerlich für wechselhaftes Wetter sorgen.

Zweigeteiltes Land

Der Montag hat in der Osthälfte viel Sonnenschein zu bieten, im Westen bilden sich hingegen immer mehr Wolken und spätestens am Nachmittag ist hier mit zahlreichen, teils kräftigen Schauern und Gewittern zu rechnen. Abseits des Westens bleibt es hingegen meist trocken und oft bis zum Abend sonnig. Abgesehen von kurzzeitig kräftigem Wind in Gewitternähe weht generell nur schwacher Wind.

Hier ist am Montag mit Gewittern zu rechnen.
Hier ist am Montag mit Gewittern zu rechnen.
uwz.at

Am Dienstag geht es in der Osthälfte trocken und sonnig in den Tag. Im Westen regnet es dagegen schon von der Früh weg schauerartig verstärkt. Im Tagesverlauf bilden sich dann auch im östlichen Bergland Schauer und Gewitter. Am Nachmittag steigt auch vom Weinviertel bis in die Südoststeiermark die Schauer- und Gewitterneigung allmählich an. Der Wind dreht auf West und weht besonders im Donauraum und am Alpenostrand mäßig bis lebhaft.

Auch im Osten wird es nass

Am Mittwoch ziehen im Osten und Südosten zunächst noch einzelne Schauer durch. Tagsüber dominiert im Großteil des Landes unter Zwischenhocheinfluss ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken. Etwas mehr Wolken sind im östlichen Bergland anzutreffen, am Abend werden diese auch im Westen allmählich wieder mehr und die Schauerneigung steigt an.

Der Donnerstag startet in der Westhälfte unbeständig mit teils schauerartigem Regen. Rasch entstehen hier Schauer und Gewitter, die sich bis ins Waldviertel und in die Südsteiermark ausbreiten. Ganz im Osten bleibt es bis zum Abend trocken. Es weht mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Am Montag werden kräftige Gewitter in Vorarlberg und Nordtirol erwartet, während es in der Osthälfte sonnig bleibt
    • Am Dienstag regnet es im Westen, während die Osthälfte trocken und sonnig bleibt
    • Am Mittwoch dominieren Sonne und Wolken, bevor am Donnerstag im Westen Schauer und Gewitter auftreten
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema