Wetter-Warnung vor Hagel und Starkregen in Österreich

Kräftige Gewitter ziehen am Freitag über Österreich – es gibt mehrere Wetter-Warnungen.
Kräftige Gewitter ziehen am Freitag über Österreich – es gibt mehrere Wetter-Warnungen.Unsplash/Symbolbild
Wetter-Alarm in Österreich: Nach nächtlichen Gewittern geht es wieder los mit neuen Unwettern. Es kommen Hagel, Gewitter und Starkregen.

Teils kräftige Schauer und Gewitter breiten sich am Freitagnachmittag auf den anfangs noch teils sonnigen Süden und Südosten aus. Auch im Rest des Landes steigt die Gewittergefahr schnell an. Die Österreichische Unwetterzentrale hat rote Wetter-Warnungen – die zweithöchste Gefahrenstufe – für Klagenfurt-Stadt, Klagenfurt-Land und Villach-Land herausgegeben. In Kärnten, dem Großteil der Steiermark, Salzburg und Oberösterreich sowie das südliche Burgenland gelten gelbe oder orange Warnstufen.

"Die kräftigsten Gewitter sind derzeit in Unterkärnten und der südlichen Steiermark unterwegs, Zugrichtung Südost. Gerade in Völkermarkt dürfte es gerade sintflutartigen Regen und womöglich Hagel geben", so die Unwetterzentrale.

Gewitterpotential am Freitag (rot = kräftige Gewitter möglich).
Gewitterpotential am Freitag (rot = kräftige Gewitter möglich).uwz.at

Die genaue Wetter-Prognose auch für deinen Ort >>

Hagel, Gewitter und Starkregen

Gewarnt wird explizit vor Gewittern und Hagel. "Nun haben sich in Kärnten einzelne Gewitter mit Starkregen gebildet, in Villach in der letzten Stunde 11 L (Liter, Anm. der Red.), davon 10 L in 10 Minuten", meldet die Unwetterzentrale. Wie aus Kübeln schüttet es auch in Wernberg, Lienz, im südlichen Innviertel und dem Flachgau. Und der Rest des Landes? "Entlang der westlichen Nordalpen sowie vereinzelt auch im Osten gehen aber noch ein paar gewittrige Schauer nieder", heißt es.

Der Samstag verläuft dann aus aktueller Sicht im Süden leicht unbeständig, besonders von der Brennerregion und den Lienzer Dolomiten bis zur Koralpe gehen über den ganzen Tag verteilt ein paar Schauer oder Gewitter nieder. Im Norden und Osten scheint hingegen verbreitet die Sonne. Bei schwachem bis mäßigem Nordwestwind erreichen die Temperaturen maximal 20 bis 27 Grad.

Sonntag sollte etwas freundlicher ausfallen

Am Sonntag halten sich im Bergland zunächst einige Restwolken oder Nebelfelder, diese machen aber bis zum Vormittag verbreitet der Sonne Platz. In weiten Landesteilen bleibt es den ganzen Tag freundlich und trocken, nur über den Bergen in Kärnten und der Weststeiermark besteht am Nachmittag eine geringe Schauer- und Gewitterneigung. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 29 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
WetterWetterextremeUnwetterGewitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen