Kraft verpasst Qualifikation für den Weltcup-Auftakt

Stefan Kraft
Stefan KraftGepa
Der Saisonauftakt der Skispringer geht am Samstag ohne Stefan Kraft über die Bühne. Der ÖSV-Star verpasste die Qualifikation. 

Weltmeister Kraft landete in der Qualifikation von Nischnij Tagil nach einem Sprung auf 101,0 Meter bloß auf dem 53. Rang, verpasste damit die Top-50, die am Samstag (16 Uhr) in der ersten Konkurrenz antreten. Der Salzburger kämpft seit drei Wochen mit einer Knöchelblessur. 

Sechs ÖSV-Adler qualifiziert

Stark präsentierten sich hingegen die weiteren ÖSV-Adler. Daniel Huber als 3. (127,5 Meter), Markus Schiffner als Sechster (126,5 Meter) und Manuel Fettner mit Rang neun (128,5 Meter) landeten in den Top Ten. Auch Jan Hörl (20.), Philipp Aschenwald (40.) und Daniel Tschofenig (47.) schafften den Sprung in den Hauptbewerb. 

Bei wechselnden Windbedingungen spielte Polens Routinier Kamil Stoch seine Klasse aus, stellt mit 135,0 Meter die klare Tagesbestweite auf und entschied die Qualifikation überlegen für sich. Der Slowene Anze Lanisek landete mit 129,0  Meter auf Rang zwei. 

Nach dem ersten Einzel am Samstag steigt am Sonntag (16 Uhr) bereits der zweite Bewerb. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SkispringenStefan Kraft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen