Krankenhaus Nord geht erst 2017 in Vollbetrieb

Bild: Sabine Hertel

Knalleffekt im Gemeinderat: Auf Anfrage der FPÖ sagte Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ), dass das Krankenhaus Nord erst mit 2017 - also ein Jahr später - in Vollbetrieb gehen wird.

Knalleffekt im Gemeinderat: Auf Anfrage der FPÖ sagte Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ), dass das Krankenhaus Nord erst mit 2017 – also ein Jahr später – in Vollbetrieb gehen wird.

Der Startschuss für das Mega-Spitalsprojekt verzögert sich laut "Presse" damit um fast ein Jahr. Was bedeutet das für die Patienten? Immerhin sollen drei Spitäler – das Krankenhaus Floridsdorf, die Semmelweis Frauenklinik und das Orthopädische Krankenhaus Gersthof – komplett ins Krankenhaus Nord übersiedeln. Aus dem Krankenhaus Hietzing und dem Otto-Wagner-Spital ziehen einzelne Abteilungen ins Mega-Spital.

"An der Versorgung für die Patienten ändert sich nichts", sagt KAV-Sprecherin Birgit Wachet. Die betroffenen Spitäler sollen bis zur Übersiedlung in Betrieb bleiben. Stadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) meinte am Mittwoch, das Projekt sei laut Stadtrechnungshof in puncto Finanzierung und Organisation im Plan.

Noch im Jänner hatte der Stadtrechnungshof kritisiert, dass für die Finanzierung 300 Mio. Euro fehlen würden.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen