Kranwagen krachte gegen Unterführung, Südbahn-Sperre

Bild: Leserreporterin Paola Gamarra
Donnerstagfrüh passierte dem Fahrer eines Kranwagens in Brunn am Gebirge ein Malheur. Er blieb an der Unterkante einer Bahn-Unterführung hängen.

Donnerstagfrüh unterlief dem Fahrer eines Kranwagens in Brunn am Gebirge ein folgenschweres Malheur. Er blieb an der Unterkante einer Bahn-Unterführung hängen.

Das Schwerfahrzeug wollte gegen 8 Uhr die Südbahnstrecke queren und zu diesem Zweck die Unterführung der Bahnstraße passieren. Doch der Kranwagen blieb an der 2,80 Meter hohen Brücke hängen.

Die Polizei stand im Einsatz, die Südbahn war während der Überprüfung der Konstruktion rund eine Stunde lang gesperrt.

Zwischen Mödling und Liesing waren bis 9.10 Uhr keine Fahrten möglich. Fernverkehrszüge wurden über Achau umgeleitet, es kam zu Verspätungen. Ein Schienenersatzverkehr hielt den Nahverkehr zwischen Mödling und Liesing aufrecht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen