Krapferl bis Cremeschnitte – Aida zeigt neue Shakes

In der Konditorei mit dem pinken Interieur werden Naschkatzen einmal mehr "kalt" erwischt. "Heute" hat die vier neuen Milkshakes verkostet.

Die größten Aida-Hits gibt's passend zum Sommer jetzt auch in flüssiger, eiskalter Form: Nach der Corona-Zwangspause der Gastronomie meldet sich die Wiener Traditionskonditorei mit vier neuen Milkshakes zurück. "Wir haben dabei die Produkte, für die wir bekannt sind, in Szene gesetzt", erklärt Unternehmenssprecher Stefan Ratzenberger das Konzept, "die Cremeschnitte, das Punschkrapferl, natürlich den Kaffee, aber auch die Schokolade."

Konditor Thomas Taing zeigt in der Aida-Produktionshalle in Wien-Floridsdorf vor, wie die cremigen Spezialitäten angerührt werden (Video unten). Für den pinken Aida-Shake etwa wird hausgemachtes Erdbeereis mit kalter Milch gemixt, auf's Schlagobers kommt zur Krönung ein Punschkrapferl.

Vanille-Cremeschnitte überzeugt im "Heute" Test

Zu den weiteren Variationen zählen der Pariser Shake mit Schokoladeneis und Pariser Spitz, sowie der Kaffee Shake mit Kaffeeeis und Kaffee-Dessert. "Heute"-Praktikant Luis lässt sich bei der Verkostung in der Aida-Zentrale sämtliche Milkshakes schmecken, für den 19-jährigen steht aber zweifellos fest: "Der Cremeschnitten-Shake mit Vanilleeis ist der beste!"

Wer Gusto bekommen hat: Selber probieren kann man die Shakes in den Aida-Filialen Schönthalergasse, Mariahilfer Straße, Praterstraße, Opernring, Bognergasse, Stephansplatz und SCS.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pic TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussWienGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen