Kratky moderiert und wird tätowiert!

Das merkwürdige "Surren" gestern in der publikumsstärksten Radiosendung des Landes war keine Empfangsstörung! Nein, Morgenmann Robert Kratky (45) ließ sich live im "Ö3 Wecker"-Studio tätowieren.
Hautverschönerer war Helmut "Slimheli" Zeiner (51), der für diverse Kunstwerke an den Körpern der Kicker Marko Arnautovic oder David Alaba verantwortlich zeichnete.

Jetzt präsentierte er bei Ö3 seine Autobiografie. Kratky nutzte die Gelegenheit, um sich einen missratenen Anker am Unterarm überstechen zu lassen. Fazit: Diese Sendung ging wirklich unter die Haut.

Hier geht's zum Video der Tattoo-Session



Vor zwanzig Jahren ist der Wiener über die Graffitiszene zum Tätowieren gekommen. Das Handwerk hat er sich selbst beigebracht. Seine erste mutige Kundin war seine Mutter.

CommentCreated with Sketch.6 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. "Dies ist die Geschichte eines Mannes, der im Gefängnis oder tot sein müsste, der immer wieder herbe Rückschläge erlitt, doch den Mut nie aufgab.", so lautet der Buchklappentext von Helmut Zeiners Buch "Slimheli", in welchem der dreifache Großvater über sein bisheriges Leben reflektiert. (red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
ÖsterreichNewsPeopleTattooRadioRobert Kratky

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren