Krebs-Verdacht! Ski-Ass bangt um ihr Leben

Marta Giunti
Marta GiuntiInstagram
Zunächst fühlte sich Marta Giunti einfach nur schlecht. Doch die Ärzte haben nun einen schlimmen Verdacht. Die 25-Jährige bangt um ihr Leben.

Die Italienerin galt einst als ein großes Ski-Talent, zeigte im Europacup gute Leistungen. Verletzungen warfen sie in ihrer Karriere immer wieder zurück, der Aufstieg in den Weltcup blieb ihr bisher versagt. Nun hat sie ganz andere Probleme, sie muss um ihr Leben bangen. Grund dafür ist ein schlimmer Verdacht, den ihre Ärzte haben.

Alles begann damit, dass sie sich in den vergangenen Monaten immer wieder einfach schlecht fühlte. Zunächst gab es keine eindeutige Diagnose, vieles deutete auf ein psychisches Problem hin. Doch nach genaueren Untersuchungen muss Giunti ihren Fans eine schlechte Nachricht mitteilen: Bei ihr wurde ein Immundefekt diagnostiziert. Doch es könnte noch schlimmer kommen.

"Das hätte vielleicht schon gereicht, aber was mich wirklich schockierte, war die Aussage, dass ein Lymphom untersucht werden sollte", berichte sie auf Instagram. Heißt: Es besteht der Verdacht auf Lymphdrüsenkrebs. Eine Comeback auf der Skipiste ist also bis auf weiters kein Thema, dafür gilt es, den Kampf um das Leben zu gewinnen.

Doch Giunti gibt sich kämpferisch: "Ich kenne nun meinen Gegner und ich kann es kaum erwarten, dieses Rennen zu gewinnen", stellt sie klar. Nachsatz: "Ich lebe mit Hoffnung, das ist meine Welt. Und ich möchte meine Geschichte schreiben."

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
SportWintersportSki AlpinKrebs

ThemaWeiterlesen