Kreissl: "Das ist dann auch mangelnde Qualität"

Sturm Graz stolpert weiter durch die Liga. Der Vizemeister der Vorsaison liegt aktuell nur auf Rang sieben, wäre nicht für das Meister-Play-off qualifiziert.
Sturm Graz steckt tief in der Krise. Die Elf von Heiko Vogel verlor am Samstag das Steirer-Derby gegen Hartberg mit 0:2. Damit warten die Grazer bereits seit fünf Spielen auf einen Sieg, sind auf Rang sieben in der Tabelle abgerutscht. Der Vizemeister der Vorsaison droht, das Meister-Play-off zu verpassen.

Nach dem Spiel war der Ärger bei Sturm-Sportdirektor Günter Kreissl groß. Die Grazer hatten eine Vielzahl an Torchancen, trafen gleich drei Mal Aluminium. "Da geht es nicht nur um Glück oder Pech. Das ist mangelnde Genauigkeit, das ist mangelnde Qualität", urteilte Kreissl gegenüber Sky. "Irgendwann kommt der Punkt, wo ich nicht akzeptieren kann, wo wir stehen. Jetzt müssen wir mehr Tacheless reden. Als Traditionsverein ist der Druck da."

Ähnlich sah es auch Coach Heiko Vogel: "Uns fehlt überall ein bisschen etwas. Das ist dann in der Summe zu viel. Effizienz muss man sich hart erarbeiten", so der Coach, der eine klare Ansage losließ: "In den nächsten zwei Runden sind sechs Punkte Pflicht." (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußballBundesligaSK Sturm Graz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen