Auch Urlaube gestoppt

Krieg mit Iran droht – Israel mobilisiert Reservisten

Die Lage im Nahen Osten droht weiter zu eskalieren. Israel reagiert auf einen drohenden Krieg mit dem Iran und kündigt an, Reservisten einzuberufen.

20 Minuten
Krieg mit Iran droht – Israel mobilisiert Reservisten
Die israelische Armee bereitet sich auf eine drohende Eskalation mit dem Iran vor.
REUTERS

Angesichts der angespannten Sicherheitslage hat Israel Urlaube in allen Kampfeinheiten zeitweilig gestoppt. "Die israelische Armee ist im Krieg und die Aufstellung der Streitkräfte wird ständig entsprechend der Notwendigkeiten angepasst", hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung der Armee. Die Entscheidung sei in Einklang mit einer Lagebewertung getroffen worden.

Personalstärke wird erhöht

Israels Armee hatte am Mittwochabend bereits mitgeteilt, sie wolle Reservisten der Raketenabwehr mobilisieren. Nach einer Lagebeurteilung sei beschlossen worden, die Personalstärke zu erhöhen und Reservisten für die Luftverteidigung einzuberufen. Die Gründe dafür nannte die Armee nicht explizit. Israelische Medien berichteten, Hintergrund seien Drohungen aus Teheran.

Nach einem mutmaßlich israelischen Luftangriff auf ein Gebäude der iranischen Botschaft in Syriens Hauptstadt Damaskus mit mehreren Toten hatte der Iran am Mittwoch Israel erneut Vergeltung angedroht. Der Angriff werde "nicht unbeantwortet bleiben", sagte Irans Präsident Ebrahim Raisi.

Die Bilder des Tages

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>30.05.2024: Hier kannst du auch zu Fronleichnam einkaufen gehen</strong> – Am Donnerstag ist Fronleichnam. Haben dann alle Läden geschlossen? Nein! <a data-li-document-ref="120039261" href="https://www.heute.at/s/hier-kannst-du-auch-zu-fronleichnam-einkaufen-gehen-120039261">"Heute" klärt auf, wo noch eingekauft werden kann.</a>
    30.05.2024: Hier kannst du auch zu Fronleichnam einkaufen gehen – Am Donnerstag ist Fronleichnam. Haben dann alle Läden geschlossen? Nein! "Heute" klärt auf, wo noch eingekauft werden kann.
    Getty Images

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Spannungen im Nahen Osten nehmen zu, da Israel infolge drohender Auseinandersetzungen mit dem Iran Reservisten einberuft und Urlaube in Kampfeinheiten vorübergehend stoppt
    • Der Iran kündigt Vergeltung für den Tod seiner Generäle an und Israels Armee erhöht die Personalstärke, ohne explizite Gründe zu nennen
    20 Minuten
    Akt.