Kriminalstatistik: So (un)sicher ist Ihr Bezirk

NÖ-weit ist die Zahl der Anzeigen stark zurückgegangen - "Heute" berichtete. Bezirksmäßig gibt es jedoch starke Schwankungen.

Von Jänner bis Juni 2018 gingen bei der Polizei in NÖ 31.561 Anzeigen ein. Das sind um 2.696 bzw. 7,9 Prozent weniger als im Jänner bis Juni 2017.

Erfreulich: Vor allem die Wohnungs- und Hauseinbrüche gingen zurück (minus 11,5 Prozent). Traurig: Die Gewaltdelikte stiegen stark (plus 12,2 Prozent). Die Aufklärungsquote liegt in NÖ bei 50,8 % (plus 0,3%) und somit über dem Bundesschnitt.

Bezirksmäßig gab es den meisten Anstieg in Horn (plus 38 %), auch in der Stadt St. Pölten gab es mit plus 14,2 % einen bemerkenswerten Anstieg, den meisten Rückgang in Baden (minus 26,5 %) und Lilienfeld (minus 26,5 Prozent) – für die Zahlen aller Bezirke bzw. Städte mit eigenem Stadtpolizeikommando siehe Statistik unten.

Innenminister Herbert Kickl (FP): "Der eingeschlagene Weg ist richtig." NÖ-Polizei-Vize Franz Popp zu den NÖ-Zahlen: "Die Maßnahmen und Schritte haben sofort Wirkung gezeigt."

(Lie)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreich

ThemaWeiterlesen