Kroatien-Urlaub endet für Österreicherin (22) im Spital

Das Kap Kamenjak an der Südspitze Istriens lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher
Das Kap Kamenjak an der Südspitze Istriens lockt jedes Jahr zahlreiche Besucherpicturedesk.com/Franz Pritz
Eine junge Österreicherin hat sich beim Klippenspringen an der kroatischen Adriaküste schwere Verletzungen zugezogen.

Mittwochabend, gegen 19 Uhr, kam es in Kroatien zu einem tragischen Unglück, das eine Touristin aus Österreich in ein Spital brachte. Wie das Nachrichtenportal "24 Sata" berichtet, soll die 22-Jährige zusammen mit anderen in der Nähe einer Bar am Kap Kamenjak an der Südspitze von Istrien von den dortigen Klippen ins Meer gesprungen sein.

Die dortige Steilküste verlockt zum Klippenspringen
Die dortige Steilküste verlockt zum Klippenspringenpicturedesk.com/EXPA/Pixsell

Die genauen Umstände sind noch nicht geklärt, doch die junge Österreicherin dürfte während dem Fall eine falsche Bewegung gemacht haben. Sie knallte hart aus etwa zehn Metern Höhe auf die Wasseroberfläche wodurch sie schwere Verletzungen an der Wirbelsäule erlitt.

Die Urlauberin wurde daraufhin in ein Krankenhaus in die nahe Stadt Pula gebracht, wo sie nun behandelt wird. Bitter: Genau wegen solcher Unfälle in der Vergangengheit warnt die Polizei der Region regelmäßig vor den Gefahren von Sprüngen an nicht extra dafür gekennzeichneten Stellen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
UrlaubUnfallKroatien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen