Kronjuwelen im Wert von 6 Millionen landeten im Müll

Anfang Februar wurden in einer Mülltonne Kronjuwelen gefunden. Nach mehrtägiger Prüfung haben Behörden nun die Echtheit des Schmucks bestätigt.
Im Sommer sind aus dem Dom von Strängnäs Hunderte Jahre alte Kronjuwelen verschwunden. Teile davon waren vor gut einer Woche wieder aufgetaucht – in einer Mülltonne im Raum Stockholm.

Die Polizei teilte am Montag mit, dass die Echtheit der Schmuckstücke bestätigt werden konnte. Das forensische Institut der Polizei habe mithilfe der schwedischen Kirche letzte Zweifel über die Echtheit beseitigen können.

Der Wert der aus der Kathedrale gestohlenen Kronjuwelen – die Krone und der Reichsapfel des 1611 gestorbenen Königs Karl IX. von Schweden sowie die Krone seiner 1625 gestorbenen Frau Königin Christine von Holstein-Gottorf – wurde auf mehr als sechs Millionen Euro geschätzt.

Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem Diebstahl bereits mehrere Verdächtige festgenommen. Ein 22-jähriger Beschuldigter muss sich in wenigen Tagen vor Gericht verantworten.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. (ek)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SchwedenNewsWeltDiebstahlRaub/Diebstahl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren