Kuh springt Wandererin von hinten an – Heli-Rettung

Ein ÖAMTC Notarzthelikopter im Bergeeinsatz. Symbolbild
Ein ÖAMTC Notarzthelikopter im Bergeeinsatz. SymbolbildJohann Groder / EXPA / picturedesk.com
Bei einem Kuh-Zwischenfall in Tirol ist am Montag eine ältere Frau aus Deutschland von einem Rindvieh attackiert und verletzt worden.

Die 64-Jährige war Montagvormittag, gegen 11.10 Uhr, gerade gemeinsam mit ihrem Gatten auf einem Forstweg in Mieders in Richtung Ochsenhütte unterwegs.

Nach bisherigem Ermittlungsstand kamen sie dabei auch an mehreren Jungkühen und zumindest zwei Mutterkühen vorbei und versuchten, diese mit größtmöglichem Abstand zu umgehen.

Dabei dürfte eine Kuh die 64-Jährige von hinten angesprungen haben, wodurch die Frau in einen Graben stürzte. Dort dürfte die Kuh noch über die Frau getrampelt sein.

Mit Heli ins Spital

Die Verletzte musste vom Rettungshubschrauber per Tau geborgen und in die Klinik Innsbruck verbracht werden.

Sie zog sich bei dem Vorfall Prellungen und Hämatome zu und konnte die Klinik am selben Tag wieder verlassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
TiereUnfallMieders

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen