Kult-Horror-Regisseur mit 72 gestorben

Der Re-Animator: Stuart Gordons Kult-Streifen aus dem Jahr 1985 mit David Gale
Der Re-Animator: Stuart Gordons Kult-Streifen aus dem Jahr 1985 mit David GaleBild: imago images
Heftige Splatter-Filme, experimentelle Theaterstücke und Disney-Drehbücher: Stuart Gordon ist am Dienstag gestorben.
Der Horrorfilm-Regisseur Stuart Gordon starb am Dienstag mit 72 Jahren. Seine Tochter Margaret Gordon informierte "Hollywood Reporter" über den Tod ihres Vaters am Dienstagabend. Woran der Regisseur verstarb, gab die Familie nicht bekannt.

Mit "Re-Animator", basierend auf einem Buch von H.P. Lovecraft, erlangte er Kultstatus 1986. Es folgten weitere Blut- und Beuschelfilme wie zum Beispiel "From Beyond - Aliens des Grauens".

Davor hatte er sich in Insiderkreisen bereits einen Namen am Theater gemacht und wurde für eine "Peter Pan"-Inszenierung in den 60ern sogar einmal wegen Obszönität verhaftet.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Doch die meisten Zuschauer brachte ihm dann ausgerechnet der kinderfreundliche Disney-Konzern, für den er für den Film "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft" und alle seine Fortsetzungen das Drehbuch schrieb.

Stuart Gordon (hier 2008 als Jury-Präsident des 15. Festival international du film fantastique de Gérardmer) scherzt mit Freund und Schauspielkollegen Jake West
Stuart Gordon (hier 2008 als Jury-Präsident des 15. Festival international du film fantastique de Gérardmer) scherzt mit Freund und Schauspielkollegen Jake West
Trailer: "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft"



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneKino