Konzert am Freitag

Kulturelle Aneignung lässt Schneider vollkommen kalt

Im Herbst hat MusikerNorbert Schneider sein neues Album "Ollas Paletti" veröffentlicht. Am Freitag spielt er im Konzerthaus.

Heute Entertainment
Kulturelle Aneignung lässt Schneider vollkommen kalt
Norbert Schneider ist derzeit auf Tour.
Universal Music

Im September hat sich der dreifache Amadeus-Gewinner Norbert Schneider mit einem neuen Album zurückgemeldet. Sehr traurig sind die Songs in "Olles Paletti", denn der Musiker hatte in der vergangenen Zeit einige Schicksalsschläge verkraften müssen. Beide Eltern sind verstorben, seine Frau schwer erkrankt. Seine Gefühle hat er dann eben in sein Album gepackt, das jetzt auf die großen Bühnen gebracht wird. Am Freitag spielt er im Konzerthaus auf und im Zuge des Eröffnungssongs gibt's gleich mal einen Seelenstriptease. 

Ich habe mich schon die ganze Zeit erfolgreich vor diesem Song gedrückt
Norbert Schneider
im Gespräch mit "Heute"

"Ich habe mich schon die ganze Zeit erfolgreich vor diesem Song gedrückt", erzählt Schneider im Talk mit "Heute, "aber es ist eines unserer Lieblingslieder und meine Bandmitglieder liegen mit schon seit Monaten in den Ohren, dass ich dieses Mal live performen soll. Demnach habe ich mir gedacht, okay, gib dir einen Ruck, irgendwie muss das doch gehen." Und so wird er den Abend im Konzerthaus mit "Sitzen und Warten (Nur mit dir)" eröffnen, indem er die Erkrankung seiner Frau aufarbeitet. Taschentücher sollte man also auf alle Fälle parat haben, bei dem Song können nämlich schnell mal die Tränen fließen.

Positive Musik bringt Schneider durch schwere Zeiten

Für den Sänger muss Musik aber auch trotz schwerer Ereignisse stets positiv sein: "Ich glaube, dass es bis zu einem gewissen Teil Musik deshalb gibt, um Menschen aufzubauen und nicht runterzuziehen. Es ist auch ein lustiger Mix mit der neuen Platte, weil die Songs alle sehr emotional sind und sehr tief gehen, aber die Musik trotzdem irgendwie was positives mitschicken muss. Für mich hat das künstlerisch auf jeden Fall Sinn gemacht und ist aufgegangen." Für ihn war die emotionale Aufarbeitung im Zuge des Albums auch ein Stückweit therapeutisch: "Im Nachhinein bin ich total glücklich, dass ich nochmal durchmusste und bin froh sagen zu dürfen, dass ich nochmal durch durfte."

Ich kann mit den ganzen Diskussionen nichts anfangen
Norbert Schneider
im Gespräch mit "Heute"

Die Musik des Albums ist eben alles andere als traurig, bluesige Rhythmen tragen einen durch die traurigen Songs. Die Musikrichtung stammt ja aus der Schwarzen US-amerikanischen Folklore, doch praktisch jedes andere Genre ist aus dem Blues entstanden. In jüngster Zeit wurde im Musikbusiness trotzdem vermehrt der Ruf nach kultureller Aneignung laut, man solle keine Musik machen, deren Personengruppe man nicht selbst angehöre. Heißt das jetzt auch, dass Europäern der Blues verwehrt bleiben soll und wir nur noch Volksmusik spielen dürfen? "Ich sehe es relativ gelassen, denn mein musikalisches Interesse wurde als Teenager ursprünglich durch die Bluesmusik geweckt", erklärt er im Talk mit "Heute", "es ist mittlerweile so nah an mir dran und über die Jahre habe ich mir viele Kontakte zu Amerikanern und vielen anderen Leuten der zweiten Bluesgeneration aufgebaut. Demnach kann ich gar nichts mit den ganzen Diskussionen anfangen."

Bildstrecke: VIP-Bild des Tages

1/148
Gehe zur Galerie
    Megan Fox begeistert ihre Fans diesmal mit einem "oben ohne"-Foto.
    Megan Fox begeistert ihre Fans diesmal mit einem "oben ohne"-Foto.
    instagram/meganfox
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema