Kulturhauptstadt 2024: VP will Region einbinden

VP-Landtagskandidat Markus Krempl-Spörk präsentierte am Donnerstag in St. Pölten ein erstes Themenpaket. Zentral: die Kulturhauptstadt-Bewerbung.

Markus Krempl-Spörk geht für die Volkspartei als Landtagskandidat ins Rennen. Am Donnerstag stellte er ein erstes Themenpaket vor. Thema war die Bewerbung St. Pöltens als Kulturhauptstadt 2024.

"Die Bewerbung ist eine großartige Chance unser kulturelles Angebot auszubauen sowie architektonisch nachhaltige Projekte zu schaffen und bietet ein großes Potential für Arbeitsplätze, die die Wirtschaft schaffen kann. St. Pölten und die Region braucht eine mutige Bewerbung", erklärt Stadtrat Markus Krempl-Spörk.

Region einbinden

Der VP-Politiker will dabei, dass auch die Region um St. Pölten verstärkt eingebunden wird: "Die Bewerbung wird umso stärker, je intensiver die Potentiale aus den Gemeinden der Region gehoben werden. Als Landeshauptstadt darf man nicht an der Stadtgrenze zu denken aufhören."

Um das zu untermalen lud er zur Präsentation 24 Vertreter aus aus 24 umliegenden Gemeinden, die in ihren Heimatorten Werbung für die Bewerbung machen sollen.



(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Pölten-LandGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen