Kunden auf Rücksitz: Bolt-Fahrer prügelte auf Mann ein

In Wien rastete ein Bolt-Fahrer komplett aus.
In Wien rastete ein Bolt-Fahrer komplett aus.Leserreporter
Unfassbar! Ein Lenker des Unternehmens Bolt soll nach einem Streit bei einer Ampel ausgestiegen sein und einen Mann in dessen Auto verprügelt haben.

Eine unglaubliche Szene musste ein "Heute"-Leserreporter am Donnerstag gegen 20:00 Uhr auf der Floridsdorfer Brücke in Wien mitansehen. Ein Fahrer des Transportunternehmens Bolt rastete nämlich komplett aus und schlug auf einen Mann ein, der noch in seinem Auto saß.

"Der rote Wagen hat den Bolt-Fahrer zwei Mal geschnitten", erzählte der Leser, der den Grund für die Schlägerei mitbekam. "Bei der Ampel angekommen, haben sich dann beide Fahrer beschimpft und bei der nächsten Ampel hat der Lenker des roten Autos ihn erneut beschimpft."

Daraufhin soll der Bolt-Fahrer aus seinem Auto ausgestiegen sein, auf dessen Rücksitz laut Leser auch zwei Kunden mitfuhren, und auf den Lenker des roten Fahrzeugs eingeschlagen haben. "Der Bolt-Fahrer rastete aus und fuhr danach mit seinen Kunden weiter", erklärte der Leser.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserLeserreporterWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen