Kunst im Wert von 100.000 Euro aus Schloss gestohlen

Das Schloss Burgschleinitz am Dienstag.
Das Schloss Burgschleinitz am Dienstag.Bild: Daniel Schreiner
Spektakulärer Coup im Waldviertel: Unbekannte brachen in das Schloss in Burgschleinitz ein, stahlen Kunstgegenstände im Wert von 100.000 Euro.

Still und heimlich dürften sich Unbekannte in das Schloss Burgschleinitz (Bez. Horn) geschlichen haben, erst vor der Haupttür wurde es brachial. Die Täter brachen die Tür mit Gewalt auf – unbemerkt. Denn das Schloss, das im Besitz der bekannten Schauspielerin Andrea Eckert steht, ist im Winter unbewohnt.

Als sich die Einbrecher ihrer Sache sicher waren, begannen sie zu stehlen wie die Raben und machten dabei dicke Beute. Zahlreiche

Gemälde von bekannten Malern, darunter auch eines von Friedrich Gauermann, nahmen die Täter genauso wie Renaissance-Madonnen, einen teuren Spiegel und andere Kunstgegenstände mit. Insgesamt soll sich der Schaden auf 100.000 Euro belaufen.

Die Kunstdiebe dürften ihre Beute dann mit einem Kleinlastwagen abgeholt haben. Entdeckt wurde der Schaden von der Schlossverwalterin bei einem Kontrollgang. Laut "Krone" dürfte es bereits vergangenes Wochenende zum Einbruch gekommen sein. (min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Burgschleinitz-KühnringGood NewsNiederösterreichEinbruch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen