Künstlerkollektiv vereint Eros und Ökologie in Wien

Ein nackter grüner Daumen reicht nicht - und so legt die Truppe "united sorry & friends" gleich alles ab!

Ein nackter grüner Daumen reicht nicht – und so legt die Truppe "united sorry & friends" gleich alles ab!

Nachdem das Nymphenkostüm bereits im Rahmen des steirischen herbst 2013 in einem kleinen Waldstück übergeworfen wurde, verpflanzen die Künstler die Vereinigung von Eros und Ökologie ab 12. Dezember in eine Indoor-Version ins Wiener Künstlerhaus. Die Bühne wird zur archaischorganischen Landschaft, es performen die "Experten für die grüne Ekstase", Robert Steijn und Frans Poelstra, mit Kollegen wie Vass Imre und Pieter Ampe.

Aber: "the forest project" soll keine romantische Idee von Natur aufzwingen, sondern die Sensibilisierung für die Umgebung vorantreiben. Egal, ob Wald, Haus oder Stadt. .

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen