Kuriose Flucht von Häftling aus Justizanstalt

Der Häftling (kl. Foto) flüchtete.
Der Häftling (kl. Foto) flüchtete.Bild: privat
Im Sprint aus der Justizanstalt Graz-Jakomini: Ein Gefangener nutzte die Überstellung eines anderen Häftling aus und rannte beim Tor hinaus.
Mit dem Überraschungsmoment auf seiner Seite nutzte ein Insasse aus der Justizanstalt Graz-Jakomini die Chance zur Flucht – eine Fahndung mit Hunden und Dutzenden Beamten verlief negativ.

Zivilpolizisten (Anm: aus der Steiermark, zum Teil aus Eggenberg und nicht aus Eggenburg wie irrtümlich berichtet) hatten einen anderen Gefangenen nach Graz gebracht, das Anstaltstor ging auf, die Beamten gaben „ihren" Häftling ab, der andere Sträfling rannte beim Tor hinaus. Manfred Ulrich, Sprecher der JA Graz-Jakomini: „Alle zur Verfügung stehenden Beamten und die Zivilpolizisten nahmen an der Nacheile teil, dies muss löblich erwähnt werden." Auch eine Hundestaffel war an der Suche beteiligt

Gebracht hat es leider wenig, der Gefangene ist weg. Der Häftling hatte wegen zweifachen Alkoholmissbrauches seine Fußfessel verloren und sollte die letzten Monate in der Justizanstalt Graz-Jakomini absitzen - er hat es sich kurzfristig anders überlegt und rannte einfach weg. (Lie)



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen