Kurioser Bierbecher-Kopfball von Leipzig-Kicker

Josko Gvardiol köpft einen Bierbecher weg.
Josko Gvardiol köpft einen Bierbecher weg.Imago Images, Twitter
RB Leipzig ist in der Champions League der Befreiungsschlag gelungen. Die Sachsen feierten einen 5:0-Kantersieg in Brügge. 

Christopher Nkunku (12., 93.) und Emil Forsberg (17./Elfer, 45.) trafen für die Leipziger, auch Andre Silva steuerte einen Treffer bei (26.). Durch den Kantersieg gewannen die Rasenballer auch den direkten Vergleich mit Brügge, liegen nun zumindest auf Europa-League-Kurs. 

Für die kurioseste Szene des Spiels hatte derweil allerdings Abwehr-Talent Josko Gvardiol gesorgt. Der 19-Jährige stellte beim Torjubel nach Nkunkus Führungstreffer (12.) seine Kopfballstärke unter Beweis. Allerdings ohne Ball. 

Während die Leipziger feierten, flogen Bierbecher von den Rängen auf die Jubeltraube nahe der Eckfahne. Gvardiol hatte den vollen Bierbecher heranfliegen sehen, entschied sich daraufhin kurzerhand, einzugreifen. In seiner gewohnt robusten und kompromisslosen Art stieg der Kroate zum Kopfball hoch, und köpfte den Bierbecher zur Seite. Ein Kopfball der anderen Art, der sicher nicht zum Nachahmen empfohlen werden kann. Trotzdem machten Videos der ungewöhnlichen Szene in sozialen Netzwerken die Runde. 

Gvardiol selbst hatte die Partie nicht beenden können. In der Schlussphase zwickte der Oberschenkel. Der Kroate wurde schließlich in der 80. Minute ausgetauscht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FussballChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen