Kurioser Crash: Flugzeug kollidiert mit Braunbär

Ein Flugzeug der Alaska Airlines (Symbolbild)
Ein Flugzeug der Alaska Airlines (Symbolbild)Ted S. Warren / AP / picturedesk.com
Ein ungewöhnlicher, wenn auch tragischer Unfall ereignete sich am Samstagabend. Bei der Landung kollidierte ein Flugzeug mit einem Braunbär.

Hinter dem Wilden Westen in den USA kommt man – etwas weiter nördlich – erneut in äußerst wilde Gebiete. Der Bundesstaat Alaska ist etwa 20 Mal so groß wie Österreich, zählt aber nur gut 700.000 Einwohner. Wildtiere wagen sich deswegen regelmäßig in zivilisierte Gebiete vor. So auch am Samstagabend (Ortszeit) am Flughafen von Yakutat.

Als Mitarbeiter des Flughafens die Landebahn frei räumten, waren noch keine Hinweise auf wilde Tiere weit und breit. Doch unmittelbar nach der Landung einer Boeing 737-700 versuchte eine Braunbärin plötzlich mit ihrem Jungtier die Landebahn zu überqueren. Dabei wurde sie vom ausrollenden Flugzeug erfasst.

Flugzeug beschädigt

Personen an Board kamen keine zu Schaden, wie die Lokalzeitung "Anchorage Daily News" berichtet. Dabei beziehen sich die Berichte auf einen Sprecher des Verkehrsministeriums. Das etwa zwei Jahre alte Jungtier blieb unversehrt, seine Mutter überlebte hingegen nicht.

Das Flugzeug wurde bei dem Crash beschädigt und konnte vorerst nicht weiterfliegen, die Reparatur werde mehrere Tage in Anspruch nehmen, wie die Fluglinie Alaska Airlines mitteilte. Zwar kommt es in Alaska immer wieder zu Zusammenstößen mit Wildtieren, ein Bär wurde allerdings noch nie erfasst.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
AlaskaUSAFlughafenUnfallFlugzeug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen