Kurs soll für mehr Medizin-Studierende aus NÖ sorgen

Dr. Markus Klamminger, Direktor für Medizin und Pflege, NÖ Landesgesundheitsagentur; die KursteilnehmerInnen Kimberly Strasser, Kilian Posch und Sophie Reiter; LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf
Dr. Markus Klamminger, Direktor für Medizin und Pflege, NÖ Landesgesundheitsagentur; die KursteilnehmerInnen Kimberly Strasser, Kilian Posch und Sophie Reiter; LH-Stv. Dr. Stephan PernkopfErich Marschik
Bereits zum zehnten Mal organisierte die niederösterreichische Landesgesundheitsagentur einen Vorbereitungskurs für den Medizin-Aufnahmetest.

Niederösterreich braucht weiterhin einen ordentlichen Nachschub an Medizinern, um die drohenden Löcher im Gesundheitsbereich zu stopfen. Zum zehnten Mal organisierte die Landesgesundheitsagentur deshalb einen Vorbereitungskurs für den Medizin-Aufnahmetest. „Damit wollen wir sicherstellen, dass auch in Zukunft ausreichend engagierte und bestens ausgebildete Medizinerinnen und Mediziner für die NÖ Bevölkerung im Einsatz sind“, erklärt Landesvize Stephan Pernkopf.

64 Teilnehmer

Mit der Aktion „NÖ studiert Medizin“ werden seitens des Landes zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um interessierte Maturanten auf dem Weg zum Medizin-Studium und darüber hinaus zu begleiten und unterstützen. Neben dem Informationsangebot fand auch dieses Jahr ein Vorbereitungskurs für den anspruchsvollen Aufnahmetest „MedAT-Humanmedizin“ der Medizinischen Universitäten in St. Pölten statt. Insgesamt 64 Maturanten nutzten das Angebot und besuchten den 10-tägigen Vorbereitungskurs im City Hotel, um bestens für den Test am heutigen Mittwoch gerüstet zu sein.

„Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer werden in den verschiedensten Fachbereichen mit umfangreichen Lehr-Unterlagen unterrichtet und absolvieren am Ende des Kurses eine Testsimulation. Damit sind sie bestens auf den Test an den Medizinischen Universitäten vorbereitet. Außerdem erhalten die jungen Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher auch eine finanzielle Förderung für die Kurskosten sowie für die Prüfungskosten“, so Markus Klamminger, Direktor für Medizin und Pflege der NÖ Landesgesundheitsagentur.

Traumberuf?

„Es liegt in unserer Verantwortung die medizinische Versorgung in Niederösterreich sicherzustellen. Dafür werden in den kommenden Jahren Ärztinnen und Ärzte in verschiedensten Fachbereichen stark gesucht sein. Uns ist es daher ein Anliegen, die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher am Weg hin zu ihrem Traumberuf 'Ärztin oder Arzt' mittels Informationen, Vorbereitungskursen und Förderungen bestmöglich zu unterstützen. Mit der Karl Landsteiner Privatuniversität in Krems wurde bereits ein wesentlicher Baustein zur Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten für unser Land gesetzt. Gleichzeitig fordern wir aber auch, die Studienplätze für Humanmedizin an den öffentlichen Universitäten deutlich aufzustocken“, so Pernkopf.

Die Kosten für den Vorbereitungskurs 2021 in St. Pölten beliefen sich auf 749 Euro, wobei das Land NÖ Teilnehmer über die NÖ Landesgesundheitsagentur mit einer Förderung von 350 Euro finanziell unterstützt. Außerdem können alle Niederösterreicher, die einen Studienplatz erhalten haben und das Medizin-Studium im September starten, eine Rückerstattung von 110 Euro für die Prüfungskosten beantragen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account min Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen