Kurse, Workshops, Events: Frauentag geht heuer online

"Es ist wichtig, Frauen sichtbar zu machen. Beim Online-Frauentag holen wir starke Frauen vor den Vorhang, informieren, beraten und vernetzen – alles unter dem Motto ,Frauen. Gestalten. Zukunft.‘", so Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaal (SPÖ).
"Es ist wichtig, Frauen sichtbar zu machen. Beim Online-Frauentag holen wir starke Frauen vor den Vorhang, informieren, beraten und vernetzen – alles unter dem Motto ,Frauen. Gestalten. Zukunft.‘", so Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaal (SPÖ).PID
Spannendes Programm mit gratis Online-Kursen, Workshops und Online-Events – das gibt’s anlässlich des Frauentags am 8. März auf frauentag.wien.gv.at.

"Der Welt-Frauentag kommt heuer coronabedingt zu Ihnen nach Hause! Unter dem Motto ,Frauen. Gestalten. Zukunft.‘ bietet der Online-Frauentag rund um den 8. März ein spannendes Programm. Ab sofort können sich Interessierte durch das Angebot auf der neuen Frauentags-Webseite klicken. Gratis Online-Kurse, jede Menge Tipps, Infos und Anregungen warten", lädt Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaal ein.

Gaal: „Es ist wichtig, Frauen sichtbar zu machen. Beim Online-Frauentag holen wir starke Frauen vor den Vorhang, informieren, beraten und vernetzen.“

"Die Corona-Zeit hat uns gezeigt: Frauen sind oft stärker belastet als Männer. Sie sind im Job eingesetzt, kümmern sich oft um Haushalt, Kinder und pflegen kranke Angehörige. Dazu kommt: Viele Frauen sind aktuell in Kurzarbeit oder haben Angst um ihren Job. Umso wichtiger ist es, dass wir für Frauenrechte und Gleichstellung eintreten. Beim Online-Frauentag holen wir starke Frauen vor den Vorhang, informieren, beraten und vernetzen Schauen Sie auf der Webseite vorbei. Wir Frauen gestalten gemeinsam die Zukunft", so Gaal in einer Aussendung.

Bereits in einem Interview mit "Heute" hatte die Frauenstadträtin auf diesen Umstand hingewiesen.

"Wir haben für unseren Online-Frauentag starke Frauen an Bord geholt: Alltagsheldinnen, die unsere Stadt Tag für Tag am Laufen halten. Unter den Testimonials sind auch starke Frauen in Kunst und Kultur – wie Virginia Ernst, Birgit Denk und Danielle Spera. Es ist wichtig, Frauen sichtbar zu machen", betont die Frauenstadträtin.

Bis zum Internationalen Frauentag am 8. März werden die Testimonials auf der Webseite in Videos und Statements erzählen, warum der Frauentag aus ihrer Sicht wichtig ist.

"Frauen. Gestalten. Zukunft.": Highlights des Online-Programms am 8. März

Ab sofort ist die neue Webseite frauentag.wien.gv.at online – mit einem spannenden Programm aus gratis Online-Kursen, Workshops und vielen Informationen, Tipps und Beratungsangeboten. Ab sofort können sich Interessierte durch das Programm klicken – und bereits für Workshops und Co. anmelden.

Das Angebot reicht vom waff Online-Workshop "Jobfit mit Social Media" über einen Online-Kurs zum Thema "Frauen in die Technik" bis zum Programmier-Workshop für Mädchen "Roberta: Mädchen lernen mittels Lego-Robotern spielerisch programmieren".

In einem Video erzählen Frauen am 8. März, warum der Frauentag für sie wichtig ist – darunter Virginia Ernst (Singer-Songwriterin), Birgit Denk (Musikerin) und Danielle Spera (Direktorin des Jüdischen Museums Wien) und zahlreiche Alltagsheldinnen.

Im Frauenzentrum der Stadt Wien dreht sich am 8. März alles um das Thema "Unterstützung für mich! Frauen und psychisches Wohlbefinden." Exklusiv an diesem Tag bieten zwei Klinische- und Gesundheitspsychologinnen Erstberatung am Telefon an – kostenlos, vertraulich und anonym (frauenzentrum.wien.at, 01/408 70 66).

Mit der Corona-Pandemie steigt die psychosoziale Belastung, der Frauen ausgesetzt sind. Beraterinnen geben in vier Videos zu verschiedenen Themenbereichen Tipps.

Und: Das Frauenservice der Stadt Wien stellt sich in drei Kurz-Videos vor.

Die Enthüllung der beiden neuen Tafeln der Pionierinnengalerie im Arkadenhof des Wiener Rathauses via Video ist ebenfalls ein Höhepunkt des Rahmenprogramms am 8. März. Die Galerie macht ab heuer 24 Frauen in ihrem Schaffen in und für Wien sichtbar. Der rote Faden, der sich durch die Ausstellung zieht, ist das Ziel: Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Die vom Frauenservice gestaltete Audio-Führung "Wege der Frauen durchs Rathaus" beleuchtet neun wichtige frauenpolitische Entwicklungen rund um das Leben von Frauen und Mädchen in Wien – von "Frauengeschichte erzählt" über "Den Frauen ihr Wahlrecht" und "Frauen und die Stadt" bis zu "Wien – Stadt der Mädchen". Die einzelnen Themen sind verschiedenen Stationen im Wiener Rathaus zugeordnet.

Als Online-Events finden am 8. März eine Lesung der Autorin Julya Rabinowich und die Filmpremiere von "Tricky Women"-Kurzfilmen statt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienStadt WienFrauen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen