Kurz sagt, wie gut's uns geht – und es noch besser wird

Bundeskanzler Sebastian Kurz zeigt sich stolz auf eine Studie zum Wohlergehen in Österreich.
Bundeskanzler Sebastian Kurz zeigt sich stolz auf eine Studie zum Wohlergehen in Österreich.Roland Schlager / APA / picturedesk.com
Positiv in die Zukunft blickt Kanzler Sebastian Kurz. Auch, weil eine neue Studie sagt, dass es den Bürgern kaum irgendwo so gut wie hierzulande geht.

Weltweit geht es Menschen beinahe nirgends so gut oder besser als in Österreich. Zu diesem Schluss kommt die Studie mit dem Namen "Seda-Wohlergehens-Index" der Beratungsgesellschaft Boston Consulting Group (BCG). Verglichen wurden dabei die Lebensumstände in 141 Ländern, wobei Österreich am fünften Platz landet und sich im Vergleich zur Vorgänger-Studie gleich um drei Plätze verbessern konnte. Vor Österreich landen die Schweiz, Norwegen, Finnland und Island.

Erkennbar sei laut den Studien-Verantwortlichen, dass das Wohlbefinden der Bevölkerung direkt mit der Widerstandsfähigkeit in der Coronapandemie zusammenhängt. Entsprechend habe sich Österreich sogar in der Pandemie verbessern können. Weitere Punkte zeigen, dass die Top-15-Länder des Index einen geringeren Einbruch der Wirtschaft und einen geringeren Anstieg der Arbeitslosigkeit im weltweiten vergleich verzeichnet haben. 

"Auch die weiteren Öffnungsschritte, die wir schon bald umsetzen können, lassen uns positiv in die Zukunft blicken!"

Insgesamt 40 Faktoren wurden für den Wohlergehens-Index herangezogen, vom Einkommen über Gesundheit bis hin zu Umwelt und Bildung. "Damit Österreich unter den führenden Nationen weltweit bleibt, braucht man neben einem starken Engagement für sozialen Fortschritt vor allem Investitionen in Digitalisierung, Bildung und Umwelt", sagt nun Lukas Haider, Österreich-Chef von BCG gegenüber der APA. Eine Stärke Österreichs sei laut ihm die wirtschaftliche Stabilität.

Stolz auf das Ergebnis zeigt sich Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP): "Beim Wohlergehen der Menschen liegt Österreich laut einer Studie der Boston Consulting Group auf Platz 5, damit haben wir uns trotz der Krise um 3 Plätze verbessert", schreibt der Kanzler auf seiner Facebook-Seite. Und kündigt gleichzeitig neue Lockerungen an, damit es noch besser wird: "Auch die weiteren Öffnungsschritte, die wir schon bald umsetzen können, lassen uns positiv in die Zukunft blicken!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
ÖsterreichUmweltPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen