Containerschiff steckt vor Küste Cornwalls fest

Das Containerschiff sitzt vor Cornwall auf Grund
Das Containerschiff sitzt vor Cornwall auf GrundBild: Reuters/ Twitter/ @Alexandriapesic

Ein russisches Containerschiff sitzt vor der britischen Küste vor Cornwall auf Grund. Starker Wind dürfte den 180 Meter langen Frachter an den Sandstrand gedrückt haben.

Wie die britische Küstenwache mitteilt ist vor Cornwall ein Frachter aus Russland auf Grund gelaufen. Das 180 Meter lange und 16.000 Tonnen schwere Containerschiff sei ohne Ladung unterwegs gewesen.

Auf Foto ist zu deutlich zu erkennen, wie das Schiff in der Nähe eines Sandstrandes feststeckt. Örtlichen Medien zufolge soll es sich um die "Kuzma Minin" handeln.

An Bord befanden sich 18 Seeleute. Es wurden bereits Schlepper angefordert, um den Frachter bei Flut wieder in das Meer hinauszuziehen.

Strände abgesperrt

Eine Sprecherin der Küstenwache erklärte, dass das Gebiet rund um die Strände von Swanpool und Gyllyngvase in der Nähe von Falmouth abgesperrt worden seien.

Umweltschützer hatten bereits die Befürchtung, dass Treibstoff auslaufen und damit das Meer verschmutzt werden können. Allerdings gibt es darüber noch keine Berichte.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsWeltwocheUmwelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen