Lügen-Milliardärin Kylie Jenner verprasst 130 Millionen

Kylie Jenner überzeugte im Smoking-Kleid von Tom Ford.
Kylie Jenner überzeugte im Smoking-Kleid von Tom Ford.(Bild: Reuters)
Einst die jüngste Milliardärin, wurde Kylie Jenner am Freitag in Schimpf und Schande entthront. Nun deckte ein Magazin auch noch auf, dass sie Millionen ausgibt, als gäbe es kein Morgen. 

Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" kürte Kylie Jenner und ihr Kosmetikunternehmen 2019 mit nur 21 Jahren zu jüngsten Milliardärin. Am Freitag kam alles ganz anders. Das Magazin entlarvte ihr "Lügen-Netz" und behauptete, Kylie und ihre Mutter Kris hätten Steuererklärungen frisiert, um sie besser dastehen zu lassen. Die Folge: Ihr wird der Forbes-Titel aberkannt, denn Kylie soll "nur" 900 Millionen Dollar besitzen und damit gar keine Milliardärin, sondern nur Multi-Millionärin sein. 

Kylie und Mama Kris patzen Forbes an

Kylie und Kris Jenner kochen vor Wut. Sie warfen "Forbes" vor, Fake-News zu produzieren. Die Aussage beruhe auf "unrichtigen Aussagen und unbewiesenen Annahmen". 

So schaffte es Kylie, in einem Jahr 130 Millionen zu verpulvern

Gleichzeitig ging "pagesix" mit einem pikanten Artikel an die Öffentlichkeit. Selbst wenn alle Zahlen stimmen sollten, wäre Kylie inzwischen keine Milliardärin mehr, weil sie ihr Geld nämlich mit beiden Händen zum Fenster rauswirft. Allein im letzten Jahr soll sie 130 Millionen verpulvert haben. Die größten Brocken ihres Einkaufsrausches: Ein Jet in rosa-weiß (die gleichen Farben, die sie auch beim Kindergeburtstag ihrer kleinen Tochter benützte) um 50 bis 70 Millionen Dollar und mehrere Häuser und Grundstücke um 55 Millionen. 

Kylies Jet

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
Kylie JennerForbes

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen