Erdrutsch reißt 17 Häuser in die Tiefe

In der Stadt La Paz in Bolivien wurden illegal errichtete Behausungen in die Tiefe gerissen. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

In der bolivianischen Hauptstadt La Paz wurden am Dienstag mehr als 60 Häuser eingestürzt, als sich in einer Gegend am Stadtrand ein Abhang in Bewegung setzte. Rund 17 Häuser wurden dabei in die Tiefe gerissen. Starke Regenfälle hatten den Boden aufgeweicht und so offenbar das Unglück ausgelöst.

Die Bewohner wurden in Notunterkünften untergebracht. Verletzte gab nach ersten Erkenntnissen keine. An den Hängen von La Paz rutschen immer wieder Gebäude ab. Oft stehen die Häuser auf unsicheren Boden und sind illegal errichtet.

(kle)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BolivienGood NewsWeltwocheNaturkatastrophe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen