Laa/Thaya: Hund verriet zwei Serieneinbrecher

Kein Polizeihund, sondern der Hund der beiden Täter überführte zwei Serieneinbrecher in Laa/Thaya: Die beiden Tschechen (22, 26) sitzen in Haft.

Am Donnerstag gegen 9.30 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Laa an der Thaya (Bezirk Mistelbach): "In einem Feld steht ein Auto mit tschechischem Kennzeichen." Die Exekutive sah sich den Pkw an und fand im Wageninneren Einbruchswerkzeug und Diebesgut (u.a. Werkzeug, Rasenmäher). Die Ermittler konnten die Beute auch einem Tatort in der Nähe zuordnen und fanden im vermutlich gestohlenen Fahrzeug und am Tatort auffällig viele Hundehaare.

Am Nachmittag ging erneut ein Anruf bei der Polizei ein: "Da gehen zwei ortsfremde Personen mit einem Hund spazieren, die kommen mir nicht geheuer vor." Die Exekutive - sensibilisiert durch die Vorkommnisse am Vormittag - sah sich die beiden Männer an, ein Volltreffer. Die Haare des Hundes der beiden Tschechen (22, 26) stimmten mit den Tierhaaren am Tatort und im Fahrzeug überein.

Hund bei Coup dabei

Im Zuge der Erhebungen konnten die Polizei und das Landeskriminalamt den beiden Verdächtigen noch zwei weitere Coups im Bezirk Hollabrunn nachweisen. Der 22-Jährige zeigte sich geständig, der 26-Jährige nicht. Den Hund hatten die Täter beim Einbruch dabei. Beide Tschechen wanderten in die Justizanstalt Korneuburg - über sie soll heute noch eine Untersuchungshaft verhängt werden. Der Hund wurde in eine Tierschutzeinrichtung gebracht. (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Laa an der ThayaGood NewsNiederösterreichEinbruchPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen