Längste Hitzewelle des Sommers rollt heran

Die 30 Grad-Marke wurde heute schon vielerorts geknackt. Bis mindestens Dienstag ist keine Abkühlung in Sicht.

Wenn euch schon zu warm ist, nicht wundern: Die anrollende Hitzewelle – definiert als mindestens drei Tage mit Höchstwerten von mehr als 30 Grad – macht schon ernst! Spitzenreiter war am Freitag Hohenau in Niederösterreich mit fast 34 Grad, in 8 von 9 Bundesländern wurde zudem ein Hitzetag (Höchstwert größer als 30 Grad) verzeichnet.

Eine ziemlich festgefahrene Wetterlage sorgt auch in den kommenden Tagen für Temperaturen jenseits der 30 Grad und lässt Österreich unter der mit Abstand längsten Hitzewelle des Sommers schwitzen. Mit Hoch "Detlef" über dem Baltikum und einem Hochdruckkeil in der Höhe, der sich von Marokko bis zur Ostsee erstreckt , wird weiterhin heiße Luft aus Nordafrika bis nach Mitteleuropa herangeführt.

Wetterlage am Sonntag – 500 hPa getoppt. (Höhe vom Modell ECWMF)
Wetterlage am Sonntag – 500 hPa getoppt. (Höhe vom Modell ECWMF)UBIMET

Die 30-Grad-Marke wird somit mindestens bis Dienstag über weite Teile des Landes täglich erreicht oder übertroffen. Vor allem im Osten sind am Wochenende weiterhin bis zu 34 Grad in Reichweite. Eine nennenswerte Abkühlung ist aus heutiger Sicht laut mittelfristigen, probabilistischen Prognosen nur in etwa 7 Tagen möglich.


CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
HitzeWetterUnwetterUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen