Längster Boxenstopp beendet: Bottas-Rad abmontiert

Das Rad am Boliden von Valtteri Bottas ist endlich abmontiert.
Das Rad am Boliden von Valtteri Bottas ist endlich abmontiert.Imago Images, Twitter
Das war wohl der längste Boxenstopp der Formel 1. In einem Video zeigte Mercedes, wie der Reifen am Boliden von Valtteri Bottas abmontiert wurde. 

Der finnische "Silberpfeil"-Pilot war beim Grand Prix von Monaco in der 31. Runde in die Box gefahren. Doch nur Sekunden später war das Rennen des 31-Jährigen gelaufen. Der rechte Vorderreifen ließ sich nicht abmontieren. Während alle anderen Pneus problemlos mit dem Schlagschrauber abmontiert worden waren, klemmte rechts vorne die Mutter. 

Auch nach Sekunden, die sich wie eine Ewigkeit anfühlten, konnte das Weltmeister-Team den Reifen nicht tauschen. Bottas musste aussteigen, verpasste einen möglichen Stockerlplatz. 

Erst am Dienstag hatte Mercedes das Rad abmontiert. Ein Video, das das Ende des langen Boxenstopps dokumentierte, posteten die "Silberpfeile" nun selbst in sozialen Netzwerken. "Danke an all eure hilfreichen Vorschläge. Aber von nun an übernehmen wir", kommentierte der Rennstall den kurzen Clip. Der Stopp hatte schließlich 43 Stunden gedauert. 

"Der Schlagschrauber wurde leicht verkantet angesetzt, die Zähne des Schraubers saßen daher nicht perfekt auf den Zähnen der Radmutter", hatte Ingenieur James Vowles den Vorfall erklärt. Die Radmutter fraß sich deshalb fest, ließ sich nicht mehr bewegen. Erst der chirurgische Eingriff eines Mercedes-Mechanikers in der Fabrik in Brackley beendete das Reifen-Desaster. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Mercedes GPValtteri Bottas

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen