Lamborghini und Audi liefern sich illegales Autorennen

Der Lamborghini und der Audi wurden sichergestellt.
Der Lamborghini und der Audi wurden sichergestellt.istock/ Symbolbild
Zwei junge Fahrer lieferten sich in Frankfurt ein Kräftemessen ihrer Sportwagen und drückten ordentlich aufs Gas. Ein schwerer Crash war die Folge. 

Mehrere Zeugen meldeten am Donnerstag gegen 13.30 Uhr der Polizei, dass sich zwei Sportwagen, ein Audi und ein Lamborghini, in den engen Straßen im Bereich der Franz-Simon-Straße (erlaubte Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h) in Frankfurt ein Autorennen liefern würden.

Der Audi-Fahrer sei schließlich im Bereich der Franz-Simon-Straße/Kehreinstraße mit einem unbeteiligten Fahrzeug, einem BMW X1, zusammengestoßen. Dabei wurde die 29-jährige Fahrerin des BMW leicht verletzt. Der Audi-Fahrer kümmerte sich jedoch nicht um die Frau, sondern floh zunächst von der Unfallstelle und kehrte später wieder zurück.

Audi und Lamborghini sichergestellt

Auch der 26-jährige Lamborghini-Fahrer konnte wenig später gestellt werden. Dieser hatte das Fahrzeug in der Karlstraße abgestellt, wo er von einer Polizeistreife entdeckt wurde. Als die Beamten das hochmotorisierte Fahrzeug abschleppen ließen, eilte der 26-jährige Fahrer herbei.

Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Da bei den beiden Männern ein Drogenvortest positiv ausfiel, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Im Anschluss daran durften die beiden Tatverdächtigen das Polizeirevier wieder verlassen.

Ermittlungen laufen noch

Gegen die 19- und 26-Jährigen ermittelt die Frankfurter Polizei nun unter anderem wegen des Verdachts des illegalen Autorennens, der Gefährdung im Straßenverkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss, der Verkehrsunfallflucht sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WeltMotorDeutschlandLamborghiniAudi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen