Land OÖ hat 1.054 Diesel- und 24 Elektro-Autos

Das Land gab auch bekannt, wie hoch die CO2-Ausstöße sind.
Das Land gab auch bekannt, wie hoch die CO2-Ausstöße sind.Teaserimage-Importer
Wie sauber ist das Land OÖ? Das zeigt jetzt eine Anfragebeantwortung. 

SPÖ-Klubchef Michael Lindner wollte in einer Anfrage wissen, wie groß der ökologische Fußabdruck der Landesverwaltung in OÖ ist. Kurz: Wie "sauber" arbeitet OÖ.

Die wichtigsten Ergebnisse in der Beantwortung:

> Das Land OÖ hat 1.088 Fahrzeugein seinem Fuhrpark. Davon werden 1.054 mit Diesel, 7 mit Benzin, 24 mit Strom und 3 Fahrzeuge mit Erdgas betrieben.

> Im Jahr 2020 wurden insgesamt 3.744.096 Liter Diesel, 9.482 Liter Benzin und 2.715 kg Erdgas verwendet. Umgerechnet wurden 9.913 t CO2ausgestoßen.

> Bis zum Jahr 2030will OÖ "eine überwiegend emissionsfreieMobilität" umsetzen.

> Für die Umstellung der Personen-Transport-Autos auf E-Antrieb wäre ein Gesamtbedarf an Strom von 1.665.076 kWh erforderlich. Das entspricht dem jährlichen Verbrauch von 370 Haushalten. Dadurch könnten 1.384 t CO2 eingespart werden.

> Von den Mitgliedern der Landesregierung wurden in den letzten 5 Jahren (2017 bis 2021) insgesamt 135.274 Flugkilometerzurückgelegt. 2017 betrugen die Kosten für Flüge der Landesregierung rund 13.000 Euro, 2018 und 2019 waren es ca. 8.000 Euro. Als die Pandemie begann, hörte das Fliegen auf. 2020 zahlte das Land exakt 86,01 Euro an Storno-Kosten, im Vorjahr gab es überhaupt keine Ausgaben fürs Fliegen.

> 2017 wurden von 137 Landesbediensteten 375.297 Flugkilometer zurückgelegt. Die Kosten beliefen sich auf 70.329,54 Euro.

> Ebenfalls spannend: Für das Heizen und Kühlen der Gebäude fielen im Jahr 2019 insgesamt Kosten von 6.321.313 Euro an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
EnergieOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen