Landbauer, Wolf-Abschuss: Demos vor Landtag geplant

Zwei Demos wurden für morgen angekündigt.
Zwei Demos wurden für morgen angekündigt.Bild: iStock, Daniel Schreiner
In der Landtagssitzung morgen, Donnerstag, wird der Abschuss des Wolfs als letztes Mittel im nö. Jagdgesetz verankert. Weiters kehrt Udo Landbauer zurück. Zwei Demonstrationen wurden bereits angekündigt.
Mit einer gewissen Brisanz wird die kommende nö. Landtagssitzung, morgen, Donnerstag, erwartet: Wie berichtet, wollen die Abgeordneten der ÖVP, FPÖ und SPÖ (nur Grüne dagegen) für eine Änderung des nö. Jagdgesetzes stimmen, die den Abschuss des Wolfes möglich macht.

VGT & "Jugend gegen Rechts" demonstrieren

Außerdem: Udo Landbauer ist als geschäftsführender Landespartei-Obmann zurück und bekleidet ab Donnerstag wieder ein Abgeordneten-Amt im Landtag.

Der "VGT – Verein gegen Tierfabriken" als auch die "Jugend gegen Rechts" kündigten Demos an. Während der VGT sich bereits um 9 Uhr vor der Einfahrt zum Landhaus-Gelände versammelt und für den Wolf demonstriert, schließen sich Sozialistische Jugend, Grüne Jugend, der Verband sozialistischer Studierender, die Aktion kritischer SchülerInnen und der FSG für einen Protest gegen die Rückkehr von Udo Landbauer in den Landtag zusammen.

Auch die "St. Pöltner Gutmenschen", die "Omas gegen Rechts", "Linkswende" und die jungen Linken haben sich angekündigt, um ebenfalls an der Landbauer-Demo teilzunehmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Sankt PöltenNewsNiederösterreichDemonstrationWolfUdo LandbauerPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen