Landesausstellung findet 2022 in Marchegg statt

Mikl-Leitner und Marcheggs Bürgermeister Gernot Haupt im kleinen Foto, das Schloss im großen.
Mikl-Leitner und Marcheggs Bürgermeister Gernot Haupt im kleinen Foto, das Schloss im großen.Bild: Bwag/Wikimedia, heute.at
Die Landesausstellung 2022 findet im Schloss Marchegg im Marchfeld statt, das gab Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (VP) am Dienstag bekannt.

Die nächste Landesausstellung in Niederösterreich findet 2019 in Wr. Neustadt statt, am Dienstag wurde der Standort der darauf folgenden bekanntgegeben: Marchegg (Bez. Gänserndorf) setzte sich gegen die Mitbewerber durch und darf sich über zumindest 15 Millionen Euro Förderungen für die Landesausstellung freuen.

"Es gab drei Gründe, die den Ausschlag für Marchegg gegeben haben. Erstens das Schloss, das nicht nur Jubiläum feiert sondern auch viel Platz für die Ausstellung bietet. Zweitens das große touristische Potential im Marchfeld, schließlich gibt es noch vier weitere tolle Schlösser und drittens das gut gewählte Thema", erklärte Landeschefin Johanna Mikl-Leitner bei der Bekanntgabe im St. Pöltner Landhaus.

Für die Ausstellung im Schloss Marchegg zum Themenschwerpunkt "Natur" wird auch der Zwei-Jahres-Rhythmus ausgesetzt. Die Landesausstellung findet nicht wie ursprünglich geplant 2021, sondern erst 2022 statt. Grund dafür sei laut Mikl-Leitner der aufwändige Renovierungsbedarf am Schloss und die Bewerbung St. Pöltens als europäische Kulturhauptstadt 2024. Die nächste Ausstellung werde es dann erst 2026 im Mostviertel geben.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MarcheggGood NewsNiederösterreichAusstellung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen