Landeshauptmann Stelzer "tappt" in die Klien-Falle

TV-Satiriker Peter Klien hat wieder zugeschlagen. Er war beim ÖVP-Bundesparteitag und auch der OÖ-Landeshauptmann war eines seiner Opfer.
Beim Bundesparteivorstand der ÖVP am vergangenen Sonntag wurde Sebastian Kurz als neuer Parteichef eingesetzt – ein gefundenes Fressen für Peter Klien und die TV-Comedyshow "Willkommen Österreich".

"Sebastian Kurz will aus einer Altherrenpartei eine hippe, coole Bewegung machen", moderierte Klien an, um dann seine unter Politikern schon gefürchteten Fragen zu stellen.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eines seiner Opfer war auch Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer. Obwohl dessen Pressesprecher Thomas Brandstetter noch mehrmals versuchte, ihn aus dem Gefahrenbereich zu ziehen – vergeblich.

Doch Stelzer hat Glück, weil er schnell antwortet. "Vertritt Kurz die Werte der ÖVP", fragt Klien. Stelzer antwortet prompt mit "Selbstverständlich, sonst wäre er nicht ein ÖVP-Minister gewesen." Und so kommt Kliens Zusatz: "Freunderlwirtschaft und Unbeweglichkeit?" etwas zu spät.

Sebastian Kurz verweigerte hingegen weiter beharrlich jeden Kommentar zu den Fragen des TV-Satirikers.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

(gs)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichTVComedy/KabarettÖVP

CommentCreated with Sketch.Kommentieren