Niederösterreich

Landesregierung: Außerordentliche Sitzung zu Teuerungen

Die Sitzung findet am Donnerstag statt. Aus dem Büro von Mikl-Leitner heißt es: Der Schwerpunkt liege bei der "Entlastung für die Landsleute".

Heute Redaktion
Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner rudert in der Ballkleider-Causa zurück.
Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner rudert in der Ballkleider-Causa zurück.
HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

Die niederösterreichische Landesregierung wird am Donnerstag in St. Pölten zu einer außerordentlichen Sitzung zum Thema Teuerung zusammenkommen. Ein entsprechender Bericht des ORF Niederösterreich wurde am Dienstagnachmittag auf APA-Anfrage aus dem Büro von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) bestätigt. Der thematische Schwerpunkt werde auf der "Entlastung für die Landsleute" liegen, wurde betont.

Debatte um Strompreis-Deckelung

Mikl-Leitner hatte vor rund eineinhalb Wochen eine Deckelung beim Strompreis vorgeschlagen. Während aus mehreren Ländern Unterstützung kam, zeigte sich die Bundesregierung ablehnend. Nunmehr wird aber über einen von Wifo-Chef Gabriel Felbermayr zur Kostenbegrenzung für Stromkunden gemachten Vorschlag nachgedacht.

Schritte schon vor September?

Entlastungsmaßnahmen des Landes wurden bisher seitens der ÖVP für September in Aussicht gestellt. Ob es davor Schritte geben wird und wie diese ausgestaltet werden sein könnten, blieb zunächst offen.

    <strong>02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu.</strong> Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." <a data-li-document-ref="120023056" href="https://www.heute.at/s/dschihad-betreiben-bordell-killer-stach-96-mal-zu-120023056">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu. Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." Weiterlesen >>
    Picturedesk, privat (Montage: "Heute")