Landwirt (66) von Traktor erdrückt

Für den Landwirt kam jede Hilfe zu spät.
Für den Landwirt kam jede Hilfe zu spät.Bild: Archiv
Ein 66-Jähriger wurde am Montag bei Reparaturarbeiten an einem Traktor eingeklemmt. Er erlitt tödliche Verletzungen.

Der 66-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag war am Montagnachmittag damit beschäftigt, die defekte Hydraulik an seinem Traktor zu reparieren. Als er sich gerade zwischen der am Heck angebrachten Kippmulde und dem rechten hinteren Reifen befunden hat, dürfte er den Hebel falsch bedient haben. Dabei bewegte sich die Kippmulde nach oben, woraufhin der Steirer im Brustbereich zwischen Kippmulde und Fahrzeugheck eingeklemmt wurde.

Er erlitt dabei tödliche Verletzungen. Angehörige fanden den 66-Jährigen vor, leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Für den Mann kam allerdings jede Hilfe zu spät. Reanimationsversuche vom Roten Kreuz und dem alarmierten Notarzt verliefen leider ohne Erfolg.

Die Polizei schließt Fremdverschulden aus. Die Angehörigen wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Die Bilder des Tages:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KindbergGood NewsLPD SteiermarkArbeitsunfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen