Landwirt spendet 8 Tonnen Erdäpfel an Spitäler

Prischink mit seinen Erdäpfeln.
Prischink mit seinen Erdäpfeln.Bild: VPNÖ
In den niederösterreichischen Spitälern gibt's diese Tage viele Erdäpfeln zum Essen, Landwirt Stephan Prischink spendete 40.000 Portionen.
Patienten und Mitarbeiter des NÖ Landeskliniken, die auf gegarte Erdäpfel stehen, sind aktuell bestens versorgt. Landwirt und VP-Gemeinderat Stephan Prischink aus Statzendorf (Bezirk St. Pölten-Land) spendete einen großen Teil seiner heurigen Ernte. Insgesamt sind es rund 8 Tonnen.

Eigentlich beliefert er damit jedes Jahr Gastronomie und Einzelhandel, weil die Abnehmer aber heuer ausblieben, entschied sich Prischink mit der Ernte zumindest etwas Gutes zu tun. "Mir fehlen die Abnehmer von 40.000 Portionen fertig gegarter Erdäpfel. Das Problem dabei ist, dass sie so nur wenige Wochen haltbar sind. Bevor sie jedoch in meinen Lagern verderben, habe ich die Erdäpfel den Kliniken kostenlos angeboten, um sie in ihren Küchen im ganzen Land zu verarbeiten", sagt er.

Sonderlob gab es dafür von VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner: "Er hat aus der Not eine Tugend gemacht und die Erdäpfel, die eigentlich für fixe Abnehmer in der Gastronomie bestimmt waren, spendet er kurzerhand. Ich möchte allen 'Danke!' sagen, die sich in diesen Tagen nach ihren Möglichkeiten für die Allgemeinheit engagieren."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
StatzendorfNewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen