LASK geht auf 89 Seiten gegen Neos-Potocnik vor

Das wird ein harter Zweikampf! 89 Seiten umfassen die Sachverhaltsdarstellung und die Anzeige des LASK gegen Stadion-Gegner Lorenz Potocnik.

Die neue LASK-Arena, die beim Pichlinger See entstehen soll, könnte schon bald zu einem Gerichts-Krimi werden. Wie berichtet fährt der LASK gegen einen der prominentesten Gegner des Standortes am See, Lorenz Potocnik (Klubchef der Neos Linz), schwere Geschütze auf.

LASK hat Grasser-Anwalt

Der Verein hat Anzeige erstattet und dazu einen bekannten Rechtsanwalt engagiert. Der Wiener Advokat Norbert Wess vertritt etwa den ehemaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser im Buwog-Prozess.



Umfassende Sachverhaltsdarstellung

Und der hat ganze Arbeit geleistet: Denn nach Informationen von "Heute" umfasst die Sachverhaltsdarstellung und die Anzeige, die der LASK an die Staatsanwaltschaft Linz geschickt hat, unglaubliche 89 Seiten. Damit will der Verein gegen angebliche "Fake News" und ähnliche Vorgehen.

Lorenz Potocnik selbst hat die Akte übrigens noch nicht eingesehen. Kann also auch noch nicht zu den Anschuldigungen Stellung nehmen …

(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichSport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen