LASK holt sich Mattersburg-Star als Frieser-Ersatz

LASK-Neuzugang Andreas Gruber mit Vizeprüsident Jürgen Werner und Dominik Thalhammer.
LASK-Neuzugang Andreas Gruber mit Vizeprüsident Jürgen Werner und Dominik Thalhammer.LASK
Der LASK hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Andreas Gruber wurde von Konkurs-Klub Mattersburg geholt. 

Der 25-jährige Offensivspieler galt als eine der heißesten rot-weiß-roten Transfer-Aktien in der Bundesliga. Den Wiener Großklubs wurde Interesse am linken Flügel nachgesagt. Das Rennen machten allerdings die Oberösterreicher. 

Gruber unterschrieb nach absolviertem Medizincheck einen Dreijahresvertrag bei den Stahlstädtern, soll den Abgang von Dominik Frieser zu Barnsley kompensieren. Er war absoluter Wunschspieler von Coach Dominik Thalhammer gewesen. 

Ablösefrei aus Mattersburg

Der Flügelflitzer kommt ablösefrei von Konkurs-Klub Mattersburg. Sein Vertrag mit den Burgenländern war nach dem Saisonfinale ausgelaufen. In der abgelaufenen Saison hatte er zwölf Tore in 20 Ligaspielen für die Mattersburger erzielt, war maßgeblich am sportlichen Klassenerhalt beteiligt gewesen. 

"Ich bin sehr glücklich, dass es mit dieser Verpflichtung funktioniert hat. Sein Spielerprofil erfüllt genau das, was wir gesucht haben. Sein Tempo, seine Intensitäten und sein Tiefgang passen punktgenau zu unserer Spielidee. Ich denke, er wird sich schnell in unser System einfügen können", lobte Coach und Sportdirektor Thalhammer. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
LASK Linz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen